Das war 2017! Was kommt nun…?

Das war 2017! Was kommt nun…?

Wie gut, dass man manchmal noch gar nicht so genau weiß, was alles kommen wird – sich einfach mal etwas treiben lassen, das Leben genießen und nicht alles von vorn bis hinten durchplanen. Das fällt mir nicht immer ganz leicht, da ich so ein typischer Plan-Mensch bin. Ich fertige ständig irgendwelche Listen an (und sei es nur für den Wohnungsputz ?) und plane meine Wochen durch…
So ganz ohne Plan geht es ja auch nicht, wenn man seine Ziele verfolgen möchte, aber ab und zu ist es auch mal schön, sich vom Leben überraschen zu lassen. Denn auf so viele Dinge hat man manchmal einfach gar keinen Einfluss.

2017 war für mich ein spannendes, aufregendes, veränderndes und auch ein wunderschönes Jahr!
Es startete mit dem Umzug in unsere Traumwohnung, wo wir uns mittlerweile schön eingerichtet und eingelebt haben und uns einfach pudelwohl fühlen. Kurz danach ging es auch schon auf die größte Reise meines bisherigen Lebens: Mexiko! Es war einfach nur traumhaft – so beeindruckende Landschaften und Menschen! (Mehr Infos findet ihr hier)
Die Reise hatte schon Einfluss auf meine Sichtweise auf das Leben… Danach begann auch ein großer Wandel in mir – ist das das Leben, was ich führen möchte? Bin ich wirklich glücklich? Im Privaten konnte ich und kann ich das immer noch sofort bejahen – da bin ich einfach nur glücklich und genieße jede freie Minute mit meinem Freund und meinen Liebsten. Auch das Leben hier im Norden und die Nähe zum Meer sind genau das richtige für mich.

Aber im Beruflichen merkte ich, dass mich das alles nicht mehr so ausfüllte. Es meldete sich nun die kreative Ader in mir, die mehr gefordert werden wollte. Ich war so nicht mehr glücklich und brauchte eine Veränderung. Gar nicht leicht aber, nach so vielen Jahren so einen Schritt zu wagen. Schließlich hat man einen guten Job, theoretisch geht es einem ja gut… Warum sollte man sich also verändern und ein Risiko eingehen? Weil man selbst etwas tun muss, wenn man nicht mehr glücklich ist! Ich habe einige Zeit gebraucht, um das zu realisieren, mich komplett zu sortieren und dann die richtige Entscheidung für mich zu treffen.
Und dann kam eins zum anderen und es war irgendwie eine Art glückliche Fügung: Ich habe einen tollen Job gefunden, in dem ich nun sehr glücklich bin und meine kreative Ader ausleben kann.
Manchmal lohnt es sich, ein Risiko einzugehen und erst hinterher sieht man dann, was für eine Last abfallen kann, die man schon so lange mit sich rumgeschleppt hat – ohne es bewusst so richtig wahrzunehmen. Das war ein riesiger Schritt für mich in diesem Jahr und hat so einiges an meinem Leben geändert – ich bin irgendwie wieder eins mit mir selbst (auch wenn es etwas kitschig klingt).

Dann ist da natürlich auch noch mein Herzensprojekt fadensache, das mir einfach so viel Freude bereitet und mich auch 2017 weiter begleitet hat. Auch wenn es durch die Ereignisse manchmal etwas hinten an stehen musste, blühe ich darin immer wieder auf und manchmal sprudele ich über vor Ideen – nur fehlt mir leider oft die Zeit für die Umsetzung. Das ist mein großer Wunsch für 2018: Mehr Zeit für fadensache! Ich versuche, daran zu arbeiten, sie mir einfach zu nehmen und dafür vielleicht einfach mal den Staub Staub sein lasse – der kann auch mal einen Tag warten. 

Nun bin ich sehr gespannt, was das kommende Jahr 2018 für mich bereit hält. Aber ich freue mich darauf und blicke voller Optimismus in die Zukunft – Stück für Stück die Wünsche und Träume umsetzen und einfach das Leben genießen. Es kann eigentlich nur NOCH schöner werden! 

Ich wünsche euch alles Liebe für 2018 und freue mich, dass ihr ein Teil von meinem Herzensprojekt seid und hoffentlich auch weiterhin bleiben werdet! 

Eure Anna



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.