Das erste Mal SnapPap…

Das erste Mal SnapPap…

Das erste Mal SnapPap – (m)eine kleine Herausforderung!

Ich habe mich das allererste Mal an SnapPap (veganes Leder aus einer Papier-Kunststoff-Mischung) gewagt und finde das Material generell wirklich großartig. Es fühlt sich zunächst an wie Tonkarton, aber nach dem Vernähen sieht es wirklich aus wie Leder!

Es lässt sich grundsätzlich auch ganz einfach Verarbeiten – das Problem saß wohl eher vor der Maschine… 
Die Ösen haben super geklappt und ich war schon ganz stolz! Aber dann kam die Kordel – gut, ich habe mir auch die dickste und festeste Kordel aus meiner Schublade rausgesucht…. Ein Tipp: Drübernähen klappt nicht so gut – eine Nadel hat es auch nicht überlebt…. 
Ich konnte es am Ende dann aber noch retten und bin doch ganz zufrieden mit dem Ergebnis, auch wenn es nicht 100% perfekt ist – es ist nun mal ein Unikat! 

Die Kordel passt aber auch einfach wunderbar zu den wunderschönen Maxistars von Staghorn, daher hat sich der kleine Leidensweg auch gelohnt! 

Das nächste Mal weiß ich, wie es einfacher geht (Stichwort Textilkleber) – wie schön, dass man nie auslernt! 

Schnitt: “Baggy Pants” von Kid5



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.