Wunderschönes Mexiko – Teil 1

Wunderschönes Mexiko – Teil 1

Mexiko!  Zugegeben, ich war zu Beginn noch sehr unsicher und ängstlich, ob ich mich wirklich traue, so eine Reise in ein weit entferntes unbekanntes Land zu wagen. Viele haben mich vorher gefragt, ob es nicht vielleicht gefährlich wäre dort, was mich natürlich noch mehr verunsichert hat… Auch vor dem langen Flug hatte ich großen Respekt, da ich so weit weg noch nie vorher gereist bin. Doch da auch so viele schon davon schwärmten, musste ich es auch einmal wagen!

Also haben wir dann Ende letzten Jahres gebucht! Fest stand für uns beide, dass wir keinen reinen Hotelurlaub wollten, damit man auch hinter den Hotelkulissen etwas vom Land sieht – wenn man schon mal so weit reist… So wurden es am Ende drei Stationen, alle ganz unterschiedlich, aber so wunderschön! Und trotzdem haben wir bei weitem noch nicht genug von Mexiko gesehen…. 

Als es dann im April endlich losging, war ich super nervös. Doch schon der Flug “verflog” so schnell und war überhaupt nicht schlimm – die erste Hürde geschafft!  Als wir uns unserem Ziel Cancun näherten und dabei über die traumhaften Inseln flogen, realisierte ich erst, wo es nun hinging. Da wurde mir erstmal so richtig klar, dass wir quasi am anderen Ende der Welt waren…

Nach der Landung bekam man draußen zum ersten Mal die Sonne bei über 30 Grad zu spüren (wir sind bei 3 Grad in Deutschland gestartet) – jetzt begann der Urlaub! Naja fast, wir mussten noch ein wenig reisen bis zu unserer ersten Station “Isla Mujeres” und nach der Ankunft waren wir noch viel zu kaputt, um alles gleich richtig zu genießen.

Am nächsten Morgen verstand ich es dann. Die ganzen Ängste waren sofort verflogen, als ich dieses Paradies sah! Glasklares Wasser, weißer Sand und überall Palmen.  Dazu die bunten Straßen, die strahlenden Gesichter der Menschen und die Lebensfreude überall. In den Straßen hörte man die Klänge von lateinamerikanischer Musik und roch das leckere Essen. Zwischendurch lief einem mal ein Leguan über den Weg und das Vogelgezwitscher klang wie im Tropenhaus. Wir waren wirklich im Paradies angekommen! 

 

Neben den traumhaften Stränden hat mich ganz besonders das Leben in den Straßen fasziniert. Die Farben überall, die bunt bemalten Wände – echte Kunstwerke an jeder Ecke!
Dazu die strahlenden Gesichter der Menschen dort. Man hat kaum jemanden mit Handys in der Hand oder mit schlechter Laune gesehen. Natürlich ist das in den großen Städten Mexikos wahrscheinlich auch anders und eher ähnlich wie hier…. Aber wir haben auch das einfach mal genossen!

Beim super leckeren Frühstück morgens in einem kleinen Bistro hat uns der schon 16 Jahre (!!) alte Papagei Piti Gesellschaft geleistet und beim Gehen wurden wir mit einem Händeschütteln verabschiedet. Das Essen dort und besonders die Früchte sind einfach sooo lecker! Wo sind bei uns die tropischen Temperaturen, damit man auch Papayas und Mangos richtig gut essen kann!? 

Hach, wir haben es einfach genossen, in den Tag hineinzuleben! Einen morgendlichen Spaziergang am menschenleeren Strand, ein köstliches Frühstück mit Pancakes oder French Toast, Schlendern durch die lebhaften Straßen, baden im traumhaften Meer…. Abends leckere Tacos oder Quesadillas essen… Und natürlich auch mal Mojitos trinken! 
Was für ein Leben – Erholung pur! 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.